Grabung in Jrapi 2015 – Survey im Grenzgebiet

Nachdem die ersten Unwetter über Gyumri heraufzogen und die Arbeiten im Grabungsgebiet in Azatan unterbrachen, wandten wir uns nach Jrapi.

Hier hatten wir im letzten Jahr eine Notgrabung an der  Transkaukasien-Transversale (Eisenbahn-Linie Yerevan-Batumi) begonnen, die es nun galt fortzuführen.

Zeitgleich konnten wir eine Survey am Achurjan-Stausee duchführen. Das ist insofern eine Besonderheit, da dieser Stausee im Grenzgebiet Armenien/Türkei liegt. Dank unseres armenischen Grabungsleiters Hamazasp Khatchatryan konnten wir eine der seltenen Sondergenehmigungen für Grabungen in diesem Gebiet bekommen.

Und der Aufwand in Jrapi hat sich gelohnt:

Während der Survey konnten vermutlich bronzezeitliche Siedlungsspuren und Gräber registriert werden. Diese sind vom steigenden Winter-Wasser des Stausees gefährdet und so finden heute Rettungsgrabungen statt.

Außerdem konnten unsere beiden deutschen Archäologen Dorothea Mauermann und Tobias Neuser die sogenannte Fluchtburg von Djerapie topgrafisch aufnehmen. Diese Fluchtburg wurde sehr wahrscheinlich um die Mitte des 1. Jht. v. Chr. errichtet und kann auch anhand der Topografie weiter erforscht werden.

Kategorie Grabung 2015, Jrapi

Dorothea Mauermann. Als Archäologin gehöre ich zum Grabungsteam in Armeniens Shirak-Ebene. Nach einer Ausbildung zur Erzieherin und dem Abitur mit Schwerpunkt Latein/ Alt- Griechisch, studierte ich ab 1999 an der MLU Halle- Wittenberg, der Ege-Üniversitesi Izmir und am RCAC Istanbul: Klassische und Prähistorische Archäologie, Alte Geschichte und Alt- Griechisch. Meine Verbindung zum Kleinen Kaukasus entstand bereits 2001/2 während unserer Grabungskampagnen in Ostgeorgien. Über 10 Jahre arbeitete ich an der kleinasiatischen Küste auf den Grabungen von Didyma und Tavsan Adasi. Seit 2011 betreue ich als Schnittleiterin in Azatan/Armenien die Feldarbeiten. Darüber hinaus promoviere ich zum Thema: "Münzprägungen persischer Granden an der kleinasiatischen Küste" und arbeite bei der Ev. Stadtmission Halle in einem Wohnheim für Menschen mit geistiger Behinderung. Als Archäologin gehöre ich zum Grabungsteam in Armeniens Shirak-Ebene. Sie können mich auch bei Facebook, Twitter und Google+ finden.

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

Benachrichtige mich zu:
avatar

wpDiscuz